Brustvergrößerung > Brustvergrößerung mit Eigenfett ohne Implantat

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Eine Brustvergrößerung ohne Implantat: Das ist durch die Methode der Brustvergrößerung mit Eigenfett möglich. Dabei wird Eigenfett an einer anderen Körperstelle abgesaugt, aufbereitet, und dann zur Brustvergrößerung ohne Implantat verwendet. Im GeorgsPalast Hannover sind wir für diese Art der Brustvergrößerung bestens ausgestattet. Deshalb können wir die Brustvergrößerung mit Eigenfett nach der weltweit anerkannten BEAULI-Methode durchführen.

So läuft die Eigenfettgewinnung im GeorgsPalast Hannover ab:

Um die Fettzellen schonend vom umliegenden Gewebe zu lösen, nutzen wir das Absaugsystem der Fa. Humanmed AG. Die Gewinnung der Fettzellen findet mithilfe eines sehr dünnen Wasserstrahls statt, der das Fettgewebe vom übrigen Gewebe ablöst. Anschließend werden die Fettzellen abgesaugt und in einem Kollektor gesammelt.

Brustvergrößerung, ganz ohne Implantat

Der nächste Schritt ist die Aufbereitung der Fettzellen. Danach wird das Fettgewebe mithilfe von dünnen Kanülen in das Brustgewebe implantiert. Dafür werden sehr kleine Hautschnitte vorgenommen, durch die das Fettgewebe transplantiert wird.

Durch die Brustvergrößerung mit Eigenfett kann eine Vergrößerung der Brust um eine Körbchengröße erreicht werden. Die Anwachsquote der Fettzellen im Fettgewebe der Brust ist dank der verwendeten Methode hoch. In einigen Fällen kann es zu einer Resorption des transplantierten Eigenfettes kommen. Dann ist eine zweite Sitzung nach etwa sechs bis zwölf Monaten erforderlich, um die gewünschte Brustvergrößerung ohne Implantat zu erzielen.

Auch bei dieser Operation empfehlen wir eine Vollnarkose: Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis, dass örtliche Betäubungsmittel einen negativen Einfluss auf die Anwachsquote der Fettzellen im Brustgewebe haben können. Brustvergrößerung mit Eigenfett im GeorgsPalast Hannover: Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema persönlich.